layout
David Schroeder
layout

Sprechtraining

Das tägliche Sprechen

Ob im Job oder im Privaten: wir sprechen ständig. Normalerweise achten wir auch nicht darauf wie wir sprechen, sondern wir konzentrieren uns auf das, was wir sagen wollen. Doch was tun, wenn die Stimme mal nicht so funktioniert, wie gewohnt ?

Die Stimme ist ein Aktivitätsphänomen

sprechtrainingOft ist der Grund für eine Ermüdung der Stimme zu wenig stimmliche Aktivität während des Sprechens. Gute Artikulation sorgt nämlich nicht nur für gute Verständlichkeit sondern hält auch das Zwerchfell und die übrige Atemmuskulatur bei Laune. So ist das mit Muskulatur - sie will Aktivität.

Klangvoll Sprechen

Das Sprechen ist der kleine Bruder (oder die kleine Schwester) des Singens. Beim Tönen und Singen erzeugen wir einen Klangfluss. Wenn wir sprechen wird dieser Klangfluss der Stimme immer wieder unterbrochen und bekommt so Konturen. Durch Sprechtraining trainieren wir neben der Resonanz der Stimme die sogenannten Sprechwerkzeuge. Das sind die Muskeln der Lippen, der Zunge und zahlreiche andere Angehörige der Gesichtsmuskulatur, die zur Artikulation der Konsonanten wichtig sind.

Die innere Haltung beim Sprechen

Gleichzeitig wollen wir aber auch etwas mit dem Sprechen erreichen. Wir haben etwas vor. Wir wollen einen Gedanken formulieren, jemanden überzeugen oder uns authentisch mitteilen. Unsere innere Haltung, unsere Stimmung spielt hier eine wichtige Rolle.- Es ist also klug, das mechanische Training der Muskeln immer auch mit einem Sinn, einem Inhalt zu verbinden. -

Buchen Sie hier Ihren Termin.
Gute Stimmen schaffen Gute Stimmung
layout